Bestellen Sie jetzt Ihr Blick- und SonntagsBlick-WIR-Abo:
Muss ausgefüllt werden
Muss ausgefüllt werden
Muss ausgefüllt werden
Muss ausgefüllt werden
Muss ausgefüllt werden
Muss ausgefüllt werden
Muss ausgefüllt werden
Muss ausgefüllt werden
Die E-Mail-Adresse ist ungültig
Muss ausgefüllt werden
Bitte akzeptieren Sie die allg. Geschäftsbedingungen um die Bestellung abschicken zu können

Allgemeine Geschäftsbedingungen von wir-abo.ch

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachstehend «AGB») regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ringier AG, Zürich (nachfolgend «Ringier») bzw. der von ihr beauftragten Factum AG, Zürich («Factum»), als Betreiberin von wir.abo.ch (nachfolgend «wir-abo.ch») und den Nutzern und Nutzerinnen von wir-abo.ch (nachfolgend die «Nutzer» und einzeln der «Nutzer»). Factum bietet Nutzern, welche Mitglied bei der WIR Bank Genossenschaft sind, die Möglichkeit, auf wir-abo.ch gedruckte Publikationen (Abonnemente) von Ringier zu kaufen. Mit der Nutzung von wir-abo.ch akzeptiert der Nutzer die AGB.

1. Anwendungsbereich der AGB
1.1 Der Kauf von gedruckten Publikationen (nachfolgend «Produkte») auf wir-abo.ch erfolgt auf der Grundlage der AGB.

2. Rechtsstellung von Ringier
2.1 Ringier ist Vertragspartnerin.

3. Zustandekommen eines Vertrags und Lieferung
3.1 Auf wir-abo.ch können Produkte durch Bezahlung per Rechnung bezogen werden, sofern die Besteller Mitglied bei der WIR Bank Genossenschaft sind.
3.2 Alle Bestellungen sind verbindlich, sobald der Nutzer den «Jetzt bestellen»-Button anklickt.
3.3 Versandkosten für Lieferungen in die Schweiz sind im Preis inbegriffen.

4. Zahlungsabwicklung
4.1 Die Bezahlung eines Produktes erfolgt per Rechnung.
4.2 Nach unbenütztem Ablauf der Zahlungsfrist kann Ringier vom Vertrag zurückzutreten und die Bestellung für das Produkt stornieren.
4.3 Der Nutzer gerät in Verzug, wenn er nicht rechtzeitig zahlt. Der Nutzer verpflichtet sich bei Zahlung gegen Rechnung zur Bezahlung des in Rechnung gestellten Betrags bis zu dem auf der Rechnung angegebenen Fälligkeitsdatum. Wenn kein solches angegeben ist, gilt eine Zahlungsfrist von 30 Tagen ab Vertragsschluss.

5. Verlängerung der Abonnemente
5.1 Die Abonnemente verlängern sich nicht automatisch. Der Nutzer wird jedoch vor Ablauf des Abonnements mit einer Offerte zur Vertragsverlängerung kontaktiert. Der Vertrag kann auf diese Weise mit Annahme des entsprechenden Angebots verlängert werden.

6. Ferienunterbrüche und Ferienumleitung
6.1 Ferienunterbrüche können unter Angabe der Kunden- und Auftragsnummer entweder postalisch an Kundenservice, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen, per E-Mail an kundenservice@blick.ch oder kundenservice@sonntagsblick.ch oder telefonisch +41 (0)848 833 844* für Blick oder +41 (0)848 855 955* für SonntagsBlick erfolgen (*CHF 0.08/Min. aus dem Schweizer Festnetz. Anrufe aus dem Handynetz können preislich variieren). Im angegebenen Zeitraum wird die physische Lieferung des Printprodukts eingestellt. Der Antrag muss fünf Werktage vorm ersten Unterbruchstag eingehen. Während des Unterbruchs der physischen Lieferung des Printprodukts ist der Zugriff auf das E-Paper weiterhin gegeben. Die unterbrochene Zeit wird nicht an die Laufzeit des Abonnements angehängt.
6.2 Ferienumleitungen können unter Angabe der Kunden- und Auftragsnummer entweder postalisch an Kundenservice, Brühlstrasse 5, 4800 Zofingen, per E-Mail an kundenservice@blick.ch oder kundenservice@sonntagsblick.ch oder telefonisch +41 (0)848 833 844* für Blick oder +41 (0)848 855 955* für SonntagsBlick erfolgen (*CHF 0.08/Min. aus dem Schweizer Festnetz. Anrufe aus dem Handynetz können preislich variieren). Ferienumleitungen sind nur innerhalb der Schweiz und Liechtenstein möglich. Der Antrag muss fünf Werktage vorm ersten Umleitungstag eingehen. Die Prüfung der Blick-Frühzustellung bzw. SonntagsBlick-Hauszustellung kann auf wir-abo.ch erfolgen und obliegt dem Kunden. Der Name des Antragstellers muss an der Zieladresse angebracht sein.

7. Haftungsausschluss
7.1 Ringier haftet nur für direkte Schäden, die durch eine vorsätzliche oder grobfahrlässige eigene Handlung von Ringier entstehen. Eine Haftung von Ringier für direkte Schäden bei leichtem Verschulden und für indirekte Schäden – gleich aus welchem Rechtsgrund – ist unter Vorbehalt zwingender gesetzlicher Bestimmungen ausdrücklich ausgeschlossen. Ebenso ist eine ausservertragliche Haftung von Ringier – soweit gesetzlich zulässig – ausgeschlossen.

8. Immaterialgüterrechte und andere Rechte
8.1 Sämtliche auf wir-abo.ch verwendeten Marken, Namen, Logos, Bilder, Designs, Texte und andere Materialien gehören Ringier. Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln), Modifizieren, Verknüpfen oder Benutzen dieser Marken, Namen, Logos, Bilder, Designs, Texten und anderen Materialien für öffentliche oder kommerzielle Zwecke ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Ringier untersagt.

9. Datenschutz, Datenbearbeitung und Datensicherheit
9.1 Mit Bezug auf den Datenschutz, die Grundsätze der Datenbearbeitung und die Datensicherheit wird auf die Datenschutzerklärung verwiesen.

10. Allgemeine Bestimmungen
10.1 Ringier behält sich die jederzeitige Änderung der AGB vor. Die geänderten AGB werden den Nutzern jeweils durch Benachrichtigung an geeigneter Stelle auf wir-abo.ch mitgeteilt. Nachträgliche Änderungen dieser AGB gelten als vom Nutzer genehmigt, wenn der Nutzer nicht innert 14 Tagen seit Kenntnisnahme der geänderten AGB durch E-Mail an kundenservice@blick.ch/kundenservice@sonntagsblick.ch gegen die neuen AGB widerspricht.
10.2 Ringier behält sich das Recht vor, wir-abo.ch jederzeit ohne Vorankündigung zu deaktivieren zu lassen. Der Nutzer hat daraus keinen Anspruch gegenüber Ringier. Die Deaktivierung von wir-abo.ch hat keine Auswirkung auf die Erfüllung bereits eingegangener Verträge zwischen Nutzern und Ringier.
10.3 Sollten einzelne Bestimmungen der AGB ganz oder teilweise ungültig oder unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit und/oder Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen der AGB unberührt. Die ungültigen und/oder unwirksamen Bestimmungen werden durch solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der ungültigen und/oder unwirksamen Bestimmungen in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Das Gleiche gilt bei etwaigen Regelungslücken.

11. Gerichtsstand und anwendbares Recht
11.1 Die AGB unterstehen dem materiellen schweizerischen Recht, unter Ausschluss des Bundesgesetzes über das Internationale Privatrecht (IPRG) und des Wiener Kaufrechts (CISG).
11.2 Ausschliesslich zuständig für alle sich im Zusammenhang mit diesen AGB ergebenden Streitigkeiten, einschliesslich solche über das gültige Zustandekommen, die Rechtswirksamkeit, die Auslegung, Erfüllung, Verletzung, Änderung oder Auflösung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Nutzer und Ringier sowie im Zusammenhang damit erhobenen ausservertraglichen Ansprüchen ist Zürich.

Schliessen

Vielen Dank
für Ihre Abo-Bestellung!

Sie werden in Kürze ein Bestätigungs-Mail erhalten. Falls Sie in Ihrem Mail-Eingangsordner kein Mail vorfinden, kontrollieren Sie bitte Ihren Spam-Mail-Ordner.